Wir kümmern uns um die Taubensituation in Witten

Weniger Dreck durch kontrollierte Ernährung und Begrenzung der Vermehrung





AKTUELLES

Was gibt es Neues aus Witten.
...



UNSERE ARBEIT

Wie wir Witten helfen.
...



FINDLINGE

Was zu tun ist.
...





birds-311964.png


TAUBENTURM

Konzentrierung zur Kontrolle.
...



Die Taubensituation in Witten

In unserer Stadt haben sich, wie in den meisten Städten, im Kernbereich eine Anzahl von Stadttauben angesiedelt. Viele sind Brieftauben und deren Nachkommen.

Allein in Deutschland gibt es 100.000 Taubenzüchter, die in den Sommermonaten ungefähr 7 Mio. Reisetauben fliegen lassen. 30% dieser Tiere sind Verlust. Sie sterben unterwegs an Hunger und Durst, oder sie landen in unseren Städten. So ist das Taubenproblem jährlich hausgemacht. Der Lebensraum der Tauben wird immer enger. Sie wirken störend und lästig.

Durch das Fütterungsverbot in den Städten leben die Tauben von Abfällen und haben einen durch Hunger verursachten wäßrigen Taubenkot, der der Umwelt und den Menschen nicht gut tut.

Unser Ansatz - Vorteile für Mensch und Tier

Unser Bestreben ist es Taubentürme oder –häuser zu erstellen und Futterplätze einzurichten. Dort können die Tiere mit artgerechtem Futter versorgt werden. So bleibt der Kot naturbelassen und ist durch Regen abwaschbar.

Diese Methode spart den Anwohnern und der Stadt viel Geld. Durch die kontrollierte Sammlung der Tauben an einem Ort kann man die Population unter Kontrolle halten. Da die Fütterung dort stattfindet wandern die Tiere dann nicht mehr durch die Innenstadt auf der Suche nach Futter.

Weiterlesen unter Unsere Arbeit für Witten.






logo_verein_right_frei.png



logo_sparkasse.png
logo_stadtwerke_witten.png
logo_ostermann.png
empty